Ich gebe zu, dass ich es einmal mehr wieder etwas herausgezögert habe, mich für meine TOP 10 Veröffentlichungen 2017 zu entscheiden.

2017 war für mich persönlich aus musikalischer Sicht ein eher ruhiges Jahr – kaum Konzerte oder Festival, verhältnismäßig wenig neue CDs entdeckt. Daher verzichte ich in diesem Jahr auch auf den Konzert-Rückblick. Meine TOP 10 CDs möchte ich dennoch küren. Es gab überraschende Neuentdeckungen – vier meiner TOP 10, darunter sogar die Nummer eins, sind Debütalben der Band oder des Projektes (selftitled = st.). Aber auch mir alt bekannte Namen haben mich nicht enttäuscht, allen voran Brother Firetribe und Eclipse.

Hier die TOP 10 in umgekehrter Reihenfolge:

  • 10. Art Nation – Liberation
  • 9. Battle Beast – Bringer Of Pain
  • 8. Place Vendome – Close To The Sun
  • 7. Amberian Dawn – Darkness Of Eternity
  • 6. Wildness – st.
  • 5. The Nights – st.
  • 4. The Ferrymen – st.
  • 3. Eclipse – Monumentum
  • 2. Brother Firetribe – Sunbound
  • 1. One Desire – st.

Darüber hinaus kann ich die 2017er Alben von Phantom V, Mike Tramp, Bai Bang, Jorn, H.E.A.T, JD Miller, Serenity oder Pride Of Lions sehr empfehlen. Edguy’s „Monumentum“ fehlt in dieser Aufzählung, da es sich um einen Rückblick auf die Sternstunden der Band handelt und wenig neues Material dabei ist – dennoch eine tolle Zusammenstellung.

2018 freue ich mich besonders auf ein Wiedersehen mit One Desire, hoffentlich auf ein Festival im hohen Norden und viele neue musikalische Highlights. Die neue von Magnum erscheint schon in den kommenden Tagen, Voodoo Circle kurz darauf. Mal schauen, was uns noch erwartet.

Share →

Schreibe einen Kommentar