Gut zwei Wochen noch bis Mittsommer – und genau so präsentiert sich Tampere: sommerlich doch glücklicherweise nicht zu warm, sonnig, kurzum perfektes Wetter für das Southpark Festival in Tampere.

Southpark Festival Tampere 2015

Southpark Festival Tampere 2015

Wozu Eulen nach Athen tragen (dieser Rucksack sollte eigentlich den Originalitäts-Preis gewinnen) … Finnland hat zwar nur ca. fünf Millionen Einwohner, doch werde ich das Gefühl nicht los, dass fast jeder schon einmal in einer Rock- oder Metal-Band gespielt hat. Was ich damit sagen will: Warum sollen die Veranstalter des Southpark Festivals jede Menge internationale Bands anreisen lassen, wenn die Quelle guter einheimischer Bands so unerschöpflich ist?

Durch das Programm führen die Kult-Rocker und Spaßvögel Speedy ja Saku, die sich zwischenzeitlich auch einmal wieder selbst musikalisch verewigen, an den Drums mit Unterstützung von Brother-Firetribe Trommler Hannes Pirilä.

Speedy Ja Saku, Southpark Festival Tampere 2015

Speedy Ja Saku, Southpark Festival Tampere 2015

Masterplan, Southpark Festival Tampere 2015

Masterplan, Southpark Festival Tampere 2015

Nachdem die Lokalmatadoren Kodittomat ihr kurzes und kraftvolles Intermezzo beendet haben, entern Masterplan die Mainstage. Masterplan Mastermind Roland Grapow und Band sind bestens aufgelegt und fegen mit mächtig Spielfreude quer durch ihre Diskographie, wenngleich der Schwerpunkt merklich auf den ersten beiden Alben „Masterplan“ und „Aeronautics“ liegt.

All Rise, Southpark Festival Tampere 2015

All Rise, Southpark Festival Tampere 2015

Stratovarius, Southpark Festival Tampere 2015

Stratovarius, Southpark Festival Tampere 2015

Stratovarius, Southpark Festival Tampere 2015

Stratovarius, Southpark Festival Tampere 2015

Stargazery, Southpark Festival Tampere 2015

Stargazery, Southpark Festival Tampere 2015

Weiter geht es mit drei finnischen Bands: die noch sehr jungen All Rise rocken das Zelt, im fliegenden Wechsel folgt Power-Metal erster Klasse geboten von Stratovarius, den Mitbegründern des Genres. Das Quintett überzeugt mich einmal mehr mit ihrer Live-Energie und merklich Spaß bei der „Arbeit“. Mein Dank gilt den Technikern für einen hervorragenden Sound. Aller guten Dinge sind drei – ohne musikalischen Richtungswechsel geht es zurück ins Zelt zu Stargazery. Ich kannte die Band bis dato flüchtig und bin doch durchaus positiv überrascht. Die fünf Herren aus Tampere und Oulu um Lead-Vocalist Jari Tiura bieten sehr eingängige Songs mit traumhaften Melodien.

Wieder zur Mainstage: Zeit für Accept, eine von, na sagen wir drei mehr oder weniger aus deutschen Landen stammenden Bands. Die Veteranen des Heavy-Metal hatten erst kürzlich einmal mehr mit Besetzungswechseln zu kämpfen. Drummer Stefan Schwarzmann wurde durch Christopher Williams ersetzt. An der zweiten Gitarre ging der Staffelstab von Saiten-Genie Herman Frank an Uwe Lulis über. Ich war sehr gespannt und muss sagen, die neuen Herren machen ihre Sache gut.

Accept, Southpark Festival Tampere 2015

Accept, Southpark Festival Tampere 2015

Accept, Southpark Festival Tampere 2015

Accept, Southpark Festival Tampere 2015

Accept, Southpark Festival Tampere 2015

Accept, Southpark Festival Tampere 2015

Nochmal kurz ins Zelt zu Teräsbetoni oder zu Deutsch „Stahlbeton“, einer von zwei Bands des Festivals, die in Landessprache performt. Beim Publikum kommen die Jungs aus Tampere bestens an – recht typisch skandinavischer Power-Metal mit Pagan- und Viking-Einflüssen.

Teräsbetoni, Southpark Festival Tampere 2015

Teräsbetoni, Southpark Festival Tampere 2015

Extreme, Southpark Festival Tampere 2015

Extreme, Southpark Festival Tampere 2015

Extreme, Southpark Festival Tampere 2015

Extreme, Southpark Festival Tampere 2015

Extreme, Southpark Festival Tampere 2015

Extreme, Southpark Festival Tampere 2015

Was folgt, ist eines DER Highlights des Festivals: Extreme. Ja, die Amerikaner um Sänger Gary Cherone und Gitarrengott Nuno Bettencourt sind live extrem sehens- und hörenswert. Den meisten Leuten dürfte ihre Überballade „More Than Words“ ein Begriff sein, doch können Extreme so viel mehr. Ich denke nur an Songs wie „Decadence Dance“, „Rest In Peace“ oder „Play With Me“ – das ist so herrlich abwechslungsreicher Funk / Hard-Rock.

Setlist Extreme:

  1. Decadence Dance
  2. Comfortably Dumb
  3. Kid Ego
  4. Rest in Peace
  5. It (’s a Monster)
  6. Play with Me
  7. Midnight Express
  8. More Than Words
  9. Cupid’s Dead
  10. Am I Ever Gonna Change
  11. Take Us Alive
  12. Li’l Jack Horny
  13. He-Man Woman Hater (including „Flight of the Wounded Bumblebee“ Intro)
  14. Hole Hearted (with „Crazy Little Thing… more )
  15. Get the Funk Out
Loudguns, Southpark Festival Tampere 2015

Loudguns, Southpark Festival Tampere 2015

An Tag zwei öffnen die Tore bereits um ein Uhr. Nach dem grandiosen ersten Tag lassen es die meisten Besucher recht relaxed angehen und so ist das Gelände zur dieser Zeit fast menschenleer. Mich verschlägt ein Interview-Termin mit Free Spirit Sänger Sami Alho zu dieser frühen Stunde in den Eteläpuisto. Gerade fertig mit dem spannenden Gespäch knallt auch schon der Opener von Loudguns aus den Boxen im Zelt – eine Band, die ich in nächster Zeit noch näher unter die Lupe nehmen will. Opening Act auf der Mainstage sind am Samstag Ranger. Es macht durchaus Spaß, den Vieren zuzusehen, die mit einer großen Portion Spielfreude die mittlerweile eingetroffenen Fans endgültig aufwecken.

Ranger, Southpark Festival Tampere 2015

Ranger, Southpark Festival Tampere 2015

Free Spirit Southpark Tampere 2015

Free Spirit, Southpark Tampere 2015

Im Zelt folgen Free Spirit (getrennter Artikel). Ein kurzer Schauer und zugegeben mangelndes Interesse an Motörhead-Songs in finnischer Sprache halten mich davon ab, zur Mainstage zu Viikate zu wandern. Der Gig ist sicher nicht schlecht und Viikate mit eigenen Songs hätte ich mir sicher wieder aus der Nähe angesehen, nur werde ich mit Motörhead einfach nicht warm. Warum Santa Cruz auf der kleineren Zeltbühne spielen, ist mir ein Rätsel. Als die jungen Glam / Sleaze Rocker die Stage entern, kocht das fast überfüllte Zelt.

Santa Cruz, Southpark Festival Tampere 2015

Santa Cruz, Southpark Festival Tampere 2015

Santa Cruz, Southpark Festival Tampere 2015

Santa Cruz, Southpark Festival Tampere 2015

Weiter mit einem Programm, welches mir kaum Pausen lässt. Amorphis auf der großen Bühne sind doch Motivation genug, das Zelt zu verlassen. Das Southpark ist mein fünftes Festival in Finnland – und quasi schon Tradition geworden, sehe ich Amorphis zum fünften Mal live in ihrer Heimat. Zugegeben tue ich mich mit den Klassikern der Melodic Death Metal Band etwas schwer, man denke nur an „Tales From The Thousand Lakes“. Umso leichter gehen mir die Songs aus den neuen Alben ins Ohr, wie beispielsweise „Silent Waters“ oder „The Way“. Tomi Joutsen verfügt ja durchaus über eine ausdrucksstarke, warme und facettenreiche Stimme – nur wenn der Anteil Crowls zu dominant ist, dann ist das einfach nicht mehr mein Geschmack.

Amorphis, Southpark Festival Tampere 2015

Amorphis, Southpark Festival Tampere 2015

Amorphis, Southpark Festival Tampere 2015

Amorphis, Southpark Festival Tampere 2015

Wir bleiben bei den heimischen Bands: DIE Suomi Glam-Rocker Reckless Love stehen auf der Agenda. Mittlerweile haben die Jungs um Frauenschwarm Olli Herman drei Studioalben im Gepäck und begeistern mit Hits wie „Animal Attracktion“, „Wild Touch“, „Back To Paradise“ oder „Edge Of Our Dreams“ ihr Publikum so spielend leicht. Schade, dass es nach einer Stunde schon vorbei ist. Ein grandioser Gig – allerdings bewegen sich Santa Cruz schon absolut auf Augenhöhe.

Reckless Love, Southpark Festival Tampere 2015

Reckless Love, Southpark Festival Tampere 2015

Reckless Love, Southpark Festival Tampere 2015

Reckless Love, Southpark Festival Tampere 2015

Reckless Love, Southpark Festival Tampere 2015

Reckless Love, Southpark Festival Tampere 2015

Eclipse Southpark Tampere 2015

Eclipse, Southpark Tampere 2015

Auf der Mainstage folgen Helloween. Ich habe es vor ein paar Jahren in Wacken wirklich versucht, Gefallen an Helloween mit den Vocals von Andi Deris zu finden und festgestellt, es gelingt mir nicht. Also Zeit für etwas Anderes und so vertreibe ich mir die Stunde mit einem Interview mit Rick Altzi (siehe Dialoge). Pünktlich zu Eclipse sind wir fertig und widmen uns den Schweden aus der ersten Reihe. Das Quartett um Multitalent Erik Mårtensson sind mein Highlight des Festivals – siehe daher den eigenen Artikel.

Last but not least: Def Leppard, neben Extreme der Headliner des Southpark Festivals. Bei den Briten von einer Legende des Hard Rock zu sprechen, ist sicher keine Übertreibung. Leider scheint Petrus kein ausgesprochener Fan von Def Leppard zu sein und so öffnen sich zunächst die Schleusen und es schüttet zweimal recht kräftig. Doch auch das Wasser von oben hält die Fans nicht davon ab, Joe Elliot, Phil Collen, Vivian Campbell, Rick Savage und Rick Allen gebührend bis zum letzten Song zu feiern. Das Set lässt zumindest bei mir keine Wünsche offen: meine Lieblingssongs „Animal“ und „Hysteria“ aus ihrem gleichnamigen Überalbum, dazu „Photograph“, „Rock Of Ages“ – was will man mehr.

Setlist Def Leppard:

  1. Rock! Rock! (Till You Drop)
  2. Animal
  3. Let It Go
  4. Foolin‘
  5. Armageddon It
  6. Love Bites
  7. Rocket
  8. Bringin‘ on the Heartbreak
  9. Switch 625
  10. Hysteria
  11. Let’s Get Rocked
  12. Pour Some Sugar on Me
  13. Rock of Ages
  14. Photograph
Def Leppard, Southpark Festival Tampere 2015

Def Leppard, Southpark Festival Tampere 2015

Fazit: Top Organisation, eine traumhafte Lage, mit ca. sieben- bis zehntausend Zuschauern genau die richtige Festivalgröße für mich. Ach ja: das Billing ließ mir fast keine Zeit für eine Verschnaufpause. Nahezu alle Bands waren grandios bei 1A-Sound und super Licht. Kiitos tuhannesti kaikille ja toivottavasti näemme pian, kesäkuuna 2016.

Billing

Freitag, 05. Juni:
Kodittomat, Masterplan, All Rise, Stratovarius, Speedy ja Saku, Stargazery, Accept, Teräsbetoni, Extreme

Samstag, 06. Juni:
Loudguns, Ranger, Free Spirit, Viikate plays some Motörhead, Santa Cruz, Amorphis, Reckless Love, Helloween, Eclipse, Def Leppard

Southpark Festival Tampere 2015

Southpark Festival Tampere 2015

Share →

Schreibe einen Kommentar