Nach den beiden Top-Alben mit seiner Stammband Perfect Plan, legt der schwedische Sänger Kent Hilli nun sein Solo-Debüt vor. „The Rumble“ ist eine AOR-Perle der Extra-Klasse geworden, die jedem Vergleich mit den Genre-Größen, spielend gewachsen ist. 9/10

Es ist tatsächlich erst ein paar Jahre her, dass Kent Hilli mit seiner Karriere als Sänger so richtig durchgestartet ist. Nicht lange nach der Gründung von Perfect Plan, kamen dann auch bald die Erfolgs-Scheiben „All Rise“ (2018) und „Time For A Miracle“ (2020) auf den Markt, unter anderem mit dem Sensations-Hit „Fighting To Win“. In der Folge kam bei dem schwedischen Stimmwunder der Wunsch nach einem Solo-Album auf, um sich dort komplett selbst zu verwirklichen und seinen musikalischen Wurzeln zu folgen. Im Fahrwasser solcher Größen wie Foreigner, Survivor oder Journey, ist Kent Hilli ein herausragendes Melodic Rock/AOR Meisterstück gelungen. Einen Großteil der Songs hat er selbst komponiert, wobei ihm die oft sehr emotionalen Texte besonders wichtig waren. Neben ein paar wenigen externen Beiträgen, kam die Hauptunterstützung von niemand Geringerem, als Michael Palace (Palace), der durch seine fantastischen Scheiben in den letzten Jahren, ja auch für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat. Michael ist aber nicht nur ein versierter Songwriter, sondern auch ein begnadeter Multiinstrumentalist. So ist es dann wenig verwunderlich, dass er auf „The Rumble“ für alle Instrumente verantwortlich war und zusätzlich noch die Produktion übernommen hat. Mit Kent Hilli und Michael Palace ist so, ein kongeniales Duo entstanden. Den beiden ist es gelungen, ein wirklich außergewöhnliches Genre-Highlight ins Leben zu rufen, das im Besonderen in den 80er-Jahren, für volle Arenen und etliche Chart-Erfolge gesorgt hätte. So mancher Branchen-Primus, wäre da auch damals schon, vor Neid erblasst. „The Rumble“ bietet eine sehr ausgewogene Mischung aus druckvollen Melodic Rock Songs, mit starkem Gitarren-Einsatz, Mid-Tempo-Stücken mit genialer Melodie-Führung und natürlich ein paar Balladen, die für die emotionale Tiefe sorgen. Neben der herausragenden Arbeit von Michael Palace an den Instrumenten, vor allem an Keyboard und Gitarre, muss man natürlich das unglaublich große Talent und die Vielseitigkeit von Kent Hilli in den Vordergrund stellen. Der sympathische Schwede verfügt über ein so fantastisches Feeling, um mit seiner, mal rockigen, mal sanften Stimme, die Stücke in absoluter Perfektion zu singen. Das kann leicht und locker, noch für eine ganz große Karriere reichen. „The Rumble“ ist ein Album zum Genießen, für musikalische Feinschmecker, Fans der goldenen 80er Rock-Jahre und natürlich für Freunde des skandinavisch geprägten AOR.

Ich will mich hier gar nicht zu sehr mit den einzelnen Stücken beschäftigen. Bei so viel Hit-Potenzial wird jeder seine eigenen, persönlichen Favoriten finden. Mich jedenfalls, begeistern ganz besonders die folgenden Nummern, um euch einen kleinen Überblick zu geben. Da wäre mal auf alle Fälle Titel-Song „The Rumble (Never Say Die)“ zu nennen, ein toller Opener mit genialem Wechselspiel zwischen Keys und Gitarre. Dann sind da selbstverständlich noch die Über-Hits „Cold“, „I Can’t Wait“ und ganz im Besonderen „Don’t Say It’s Forever“, das Melodic-Rock-Monster schlecht hin. Alle drei Lieder wurden vorab schon veröffentlicht, teils auch mit Videos. Mitreißende Songs mit mega starken Refrains, tollen Melodiebögen und natürlich grandiosem Gesang. „Miss Up To No Good“ kommt mit einem leicht bluesigen Unterton rüber und „Never Be Mine“ sehr groovy, mit einer guten Portion Rock & Roll und starken Gitarren. Die beiden Balladen „Heaven Can Wait“ und „Still In Love“ verfehlen ihre emotionale Wirkung natürlich auch nicht. Wunderbar gesungen, mit viel Feingefühl und Tiefgang. „Still In Love“ könnte auch jederzeit, als Nr.1 Hit von Foreigner durchgehen. Herausragend! Was man bei den beiden Perfect Plan – Alben schon erahnen konnte, ist nun absolute Gewissheit. Kent Hilli ist der neue Maßstab unter den AOR-Sängern und jeder der sich in der melodischen Rockmusik zu Hause fühlt, sollte sich diesen Namen merken! Und nicht vergessen, holt euch „The Rumble“! Es lohnt sich, versprochen!

Lieber Kent Hilli, herzlichen Glückwunsch an dich und Michael Palace, zu diesem fantastischen Album. „The Rumble“ ist zweifelsfrei, ein ganz großes Highlight unter den Rock-Scheiben 2021 und definitiv, einer meiner persönlichen Favoriten! In diesem Sinne „Let’s get rocked, not infected!“

Band

Kent Hilli (Gesang)
Michael Palace (alle Instrumente)

Titel

  1. The Rumble (Never Say Die)
  2. Cold
  3. All For Love
  4. I Can’t Wait
  5. Don’t Say It’s Forever
  6. Miss Up To No Good
  7. Heaven Can Wait
  8. Does It Feel Like Love
  9. Love Can Last Forever
  10. Never Be Mine
  11. Still In Love
Tagged with →  
Share →

Schreibe einen Kommentar